Mit Prepaid bei Auslandsgesprächen sparen

Mit Prepaid bei Auslandsgesprächen sparen Durch das nahezu überall existierende Angebot der Flatrate im deutschen Telefonraum sind besonders deutsche Telefoniekunden daran gewöhnt, nicht auf die Dauer von Telefongesprächen oder die Anzahl versendeter SMS achten zu müssen, sondern ohne Sorgen an eine hohe Telefonrechnung einfach das Mobiltelefon zu nutzen.

LebaraIm Ausland kann diese Gewohnheit zur Kostenfalle werden – Auslandsgespräche verursachen hohe Roaminggebühren, die besonders beim Telefonieren sehr schnell eine hohe Rechnung verursachen können.

Eine Lösung des Kostenproblems für das Ausland bietet eine Prepaid Karte des besuchten Landes. Problemlos kann eine ausländische Prepaid SIM-Karte in Deutschland bestellt werden. Mit der Ankunft im Urlaubsland muss nun die SIM-Karte ausgetauscht werden. Mit speziellen Vorwahlen können nun Auslandsgespräche nach Deutschland kostengünstig – quasi zum Festnetzpreis im besuchten Land – geführt werden, die Annahme von Anrufen ist sogar kostenlos.

Sehr wichtig ist es, darauf zu achten, dass jegliche Auslandsgespräche ausschließlich mit der ausländischen Prepaidkarte getätigt werden. Mit diesem Trick kann eine hohe Mobilfunkrechnung vermieden werden. Der einzige Nachteil ist eine Ansammlung von ausländischen SIM-Karten nach einiger Zeit und der eventuell nervige ständige Austausch der Handy Karten. Wegen der hohen Kosteneinsparung durch Gespräche im Ausland mit einer ausländischen Prepaid Karte sollte dieser Faktor jedoch unwesentlich sein und gerne in Kauf genommen werden.

SIM Karten Anbieter für das Ausland sind:

  • Lebara
  • Vodafone
  • und Turkcell